Williīs Erzšhlungen
Willi¬īs Erz√§hlungen » Blog Archive » Beverungen im Zeitraffer der Geschichte

Beverungen im Zeitraffer der Geschichte

Beverunger Geschichte 29 September, 2010

Lesen wir weiter in den Spuren der Vergangenheit……

In der Zeit zwischen

843 und 866   schenkt Haduwy ihren Besitz zu Weredun, Upweredun und Beverungen dem Kloster Corvey. Damit wird Beverungen zum erstenmal erwähnt.

1015¬†¬† Der Bischof Meinwerk von Paderborn schenkt Anna, Tochter der Frietherun, f√ľr einen Hof in Haldungen den ganzen Zehnten in Overon-Beverungen (Oberbeverungen). Die Schenkungsurkunde ist in Wierisi (W√ľrgassen) ausgestellt.

1155   Papst Adrian IV bestätigt dem Kloster Corvey den Besitz des Zehnten in Beverungen.

1184   Papst Lucius III. bestätigt Corvey den Zehnten in Beverungen.

1192   Papst Coelestin bestätigt dem Kloster Helmarshausen den Besitz der Kirche in Beverungen. Diese bestand schon unter Bischof Poppo (1076 bis 1083).

1284¬†¬† Die Grafen von Schwalenberg √ľbergeben den von Corvey ihnen zu Lehen gegebenen Zehnten in Niederbeverungen (in inferiori Beverungen) dem Kloster Amelungsborn.

1332¬†¬† Vertrag √ľber die schon erbaute Burg und die noch zu erbauende Vorburg zwischen dem Bischof von Paderborn, dem Abt von Corvey und dem Ritter Hermann von Brakel.

1348¬†¬† Die Burg „LEWEVORD (Lauenf√∂rde) zum erstenmal urkundlich erw√§hnt.

1378   Beverungen als Wibeld erwähnt, 1384 als Wicbeld.

Kommentare sind deaktiviert.

ÔĽŅ
Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim / √úbersetzt ins Deutsche von Pascal Senn
Copyright © 2009-2010 Willi¬īs Erz√§hlungen. All rights reserved.