Willis Erzhlungen
Willi´s Erzählungen » Karneval

Rosenmontag 2011 Beverungen

Karneval Kommentare deaktiviert für Rosenmontag 2011 Beverungen

Liebe Närrinnen und Narhallesen, liebe Aschermittwochlerinnen und Aschermittwochler , ich bin wieder in Weingarten angekommen. Ich weiß, ich weiß, Ihr wartet alle auf die Bilder vom Karneval in Beverungen. Bis heute Abend sind sie im Netz, versprochen. Ich will aber schon einmal versuchen, Euch in geschriebenen Worten die Stimmung zu vermitteln, die immer dann in Beverungen herrscht, wenn die Moochener von der Leine gelassen werden. Also dann, fange ich mal vorne an…

Sonntag 12.30 Uhr MEWZ, die Schnauze meines RAV4 zeigt nach Speyer, von Speyer geht’s weiter nach Mannheim/Heidelberg, dann Abfahrt Frankfurt. Von jetzt an geht es immer gerade aus. Frankfurt – Kassel – Dortmund – Abfahrt Warburg Beverungen. Und jetzt fängt es schon an zu kribbeln. Beverungen gelesen, und der Verstand setzt aus. Durchs „längste Dorf“ Europas gefahren – Dalhausen. Ortsschild Beverungen, die Heimat hat mich wieder. Da ich im Auto nicht rauche, fahre ich immer zuerst an die Weser, zum Dampferanleger. Aussteigen, eine anstecken, die Enten und Schwäne begrüßen, tief Heimatluft einatmen. Beverungen, was hast Du mir gefehlt!! Sofort bin ich wieder ein Beverunger Junge, begrüße zwei Angler, die da sitzen, wo die Bever in die Weser fließt. Aber nur im Flüsterton, die Fische könnten sich ja erschrecken und ich die Angel ins Kreuz bekommen. Das wollen wir doch alle nicht, nicht die Fische und ich schon mal gar nicht. Es ist also alles wie immer. Die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein. Herrlich!!

Sodele, jetzt einchecken im Hotel Kuhn. Ludwig freut sich immer, wenn er mich sieht, ich aber auch. Nicht mich, ich ihn. Bißchen quer? Die Beverunger verstehen das schon. Ich bekomme wieder mein Zimmer „nach hinten raus“. Angekommen!! Die Begrüßung ist wie immer: „Willeken, wo kommste getz wech? Wohnste imma noch da unten bei Chermasheim?“ (Germersheim für Nicht-Beverunger) Langsam füllt sich die Gaststube, die Flachserei kann beginnen. Und wenn dann der Satz fällt: „Lecker Korn, Ludwich, tu mich noch einen!“ dann schießen mir jedes mal die Tränen inne Augen – nicht vor Lachen, vor Rührung! Oder umgekehrt? Egal, dann weiß ich wieder, wo ich cheboren bin, und von wo ich wech komme. Un dann krisse chleich noch aufchetischt, dasse in Beverungen nur noch halb beerdigt werden (Oberkörper raus), da können se denn das Chrab selba pflegen. Dann „glotzte“ ersma dumm ausse Wäsche. Doch dann fangen se alle an zu lachen, denn: Zack, habn se dich wieda reinchelecht!! Das ist typisch BEVERUNGISCH !!

„Isch habe Rücken“. Mein Rücken ist etwas lädiert, also langsam gehen lassen. Stehen geht so, sitzen nicht so. (wegen dem Aufstehen und so..) Wird ja doch die meiste Zeit gestanden, wie immer. So läßt sich am besten über alles und jedes reden. Um 22.00 Uhr liege ich im Bett, denn der Rosenmontag fordert alle Kraft.

Rosenmontag. 10.00 Uhr MEWZ, die ersten „Frühschoppler“ trudeln im Hotel Kuhn ein. Jetzt heißt es für mich wieder in Erinnerungen graben. Ach ja, den kenne ich noch, und den, und den….und bei Erinnerungslücken hilft mir Ludwig, der Chef vom Hotel. (..aber viel Hilfe benötige ich nicht…) Werner B. kommt, auch ein ehemaliger Beverunger und ein guter, alter Freund aus früheren Zeiten. Und schon sind wir mitten im „Small-Talk“ (auf Beverungsch: klönen)

So, jetzt wird es aber Zeit für den Rosenmontags-Umzug in Beverungen. Einen schönen Platz suchen zum Fotografieren, dann kann der Zug mit seinen bunten, frohen, herrlichen Närrinnen und Narren kommen……(wie geschrieben: in Weingarten fährt er heute Abend los, etwas Geduld bitte!!) **Gr**

DER ZUG KOMMT BALD……….

Erst fangen se ganz langsam an…aber dann… => zur Galerie

__________________
Linksaussen sind besondere Menschen……. :zwinker:

Karneval in Beverungen

Karneval Kommentare deaktiviert für Karneval in Beverungen

Motto der Session 2010 – 2011

05.03.2011 Aufwiegen der Klinderprinzessin Minipreis Beverungen 12:11 Uhr Kein Eintritt
05.03.2011 Kindercarnavalsumzug CVWB Lauenförde – Beverungen 14:00 Uhr Kein Eintritt
05.03.2011 Kostüm Prämierung Stadthalle Beverungen ca. 15:30 Uhr Kein Eintritt
05.03.2011 Kostüm- und Maskenball CVWB Stadthalle Beverungen 20:11 Uhr 7,00 €
07.03.2011 Aufwiegen der Carnevalsprinzessin Sparkasse Beverugen 10:30 Uhr Kein Eintritt
07.03.2011 Stürmung Cord Holstein Haus Kellerplatz Beverungen 11:11 Uht Kein Eintritt
07.03.2011 Großer Rosenmontagsumzug CVWB Lauenförde – Beverungen 14:11 Uhr Kein Eintritt
07.03.2011 Nach dem Umzug Disco Stadthalle Beverungen ca. 16.00 Uhr Keine Angabe.

Weitere Infos auf http://www.cvwb.net

…und wenn es dann gaaanz spät nach Hause geht (..oder auch ganz früh..) dann….

                                                   

Bubi, Bubi nocheinmal ….

                                             

Na? Alles klar? Oder noch einmal? Bubi….Bubi…..Junge…..Junge!!!

__________________
Linksaussen sind besondere Menschen……. :zwinker:

Karneval 2011

Karneval Kommentare deaktiviert für Karneval 2011

Tja, jetzt sind wir schon auf der Zielgerade – heute in einer Woche ist Rosenmontag. Dann soll uns das folgende Lied ein wenig in die richtigen Bahnen lenken. Unterhaken – auf LOS wird geschunkelt…..

                                                                       

Der schönste Platz ist immer an der Theke – Steingass-Terzett (1950)

                                            

Kinder-Karneval in Beverungen 1951

Karneval Kommentare deaktiviert für Kinder-Karneval in Beverungen 1951

Früh übt sich, was ein Meister-Zwerg werden will. Klein-Willi und Klein-Berni freuen sich schon auf den Helau-Trubel im Kindergarten. Wie man sieht, ist ja die Marschverpflegung am Mann – da kann ja nichts schief gehen. Auf geht´s ihr Zwerge, rein in’s Getümmel….

zu solch zwei tollen Zwergen gehört eine schöne Fee – schön auf die beiden aufpassen, gell!!

Jetzt noch einige Zeilen zu den Rosenmontagen in den 50ern. Wir Kinder fieberten jedes Jahr dem Rosenmontag entgegen. Berni sein Vatter hatte ja einen Frisörladen oben anner Kirche. Wir Kinder standen dann Montags ganz früh vor seinem Frisörladen. Warum? Weil wir angemalt wurden! Und wie!! Bernis Vatter hatte eine Engelsgeduld mit uns kleinen „Kröten“ – und/aber das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Ein Löwe verließ brüllend den Laden, ihm  fauchte ein Tiger hinterher, gefolgt von Indianern und Cowboys. Den Schluß bildetet immer die Clowns, einer schöner als der andere. So konnte wir herrlich auf dem Kirchplatz Karneval feiern. Schöne Zeit, herrliche Zeit – Danke an Bernis Vatter, Danke Herr Grossek!!!! (..bis die ganze Schminke dann wieder herunter war, und wir wieder wie wir aussahen, dauerte es bis zum Waschtag am Samstag, aber das nahmen wir gerne in kauf.)

Karneval in Beverungen 1966

Karneval Kommentare deaktiviert für Karneval in Beverungen 1966

                                                         

1966 Kolpinghaus Beverungen. Einige Mitglieder des Fanfarenzuges Beverungen (Werner B., Dieter S., Hanni P., Paulino Sch., Willi V., Kalle F., Bill D.) legten bei der Prunksitzung eine heiße Sohle auf die Bühne. Mit einfachen Mitteln – Gitarren, Waschbrett und Mini-Saxophone – brachten wir den Saal zum Toben.

Ein paar Wörter noch zu den Mini-Saxophonen: die gaben solche Töne von sich, als wie wenne auf’m Kamm blasen tust. **Gr**(..das mußte jetzt mal sein…)

Elmar, Hanni, Bill mit der Fidel und Paulino spielten die „Kleine Nachtmusik“…

..die beiden schönen Funken-Mariechen freuen sich schon (Frl. K. und Frl. Gitti S.) denn:

…dann fing die Rockerei an, und wie…….

                                                           

…die Musikanlage (in Mini-Format) wird an dem richtigen Platz aufgebaut, die Gitarre von Dieter gaaanz vorsichtig hereingetragen….

                                        

…und dann ging’s los: Werner am Waschbrett, Dieter mit Saxophon, Paulino Gitarre, Hanni und Willi mit Mini-Saxophon und Bill, der Bandleader mit Gitarre, dahinter versteckt Kalle, auch Saxophon (auf dem rechten Bild sieht man den Kalle komplett, neben Bill).

                                               

Nach der Melodie von – The House Of The Rising Sun – sangen wir auf deutsch über das schöne Kolpinghaus, die erste Strophe bekomme ich noch so eben hin:

Seht hier das alte Kolpinghaus, es steht gerade noch,
die Wände sind aus Lehm gebaut, das Dach hat manches Loch…..

…und dann drehten wir immer mehr auf, bis die Närrinnen und Narren auf Stühle und Tische tanzten……

                                                 

EINE TOLLE, EINE SCHÖNE, EINE HERRLICHE ZEIT – einfach WUNDERBAR

__________________
Linksaussen sind besondere Menschen……. :zwinker:

Karneval in Beverungen 2011

Karneval Kommentare deaktiviert für Karneval in Beverungen 2011

                             

     ….dann wolle mer se roilosse (von hier ab hochdeutsch weiter) in die Hochburg des Karnevals in Ostwestfalen, genauer gesagt: ein kleiner Ort an der Weser, der alles, aber auch alles überstanden hat, und darum feiert man/er/sie auch solch ein Fest in gebührendem Maße. Ich hoffe ja sehr, ne, ich weiß das: viele „Ehemalige“ finden zu diesem Ereignis (Neudeutsch:Event) wieder den Weg nach Beverungen.
Damit auch jeder weiß, wann, wo, was und vor allem: wann cheit es denn endlich los!!!!!

 Hier ein Überblick:

19.02.2011 Prunksitzung des CVWB Stadthalle Beverungen 19:11 Uhr Staffelpreise ab 8.00€
27.02.2011 Kindercarnevalsparty CVWB Stadthalle Beverungen 15:11 Uhr Erwachsene 3,00 €,
Kinder 1,50 €
05.03.2011 Aufwiegen der Klinderprinzessin Minipreis Beverungen 12:11 Uhr Kein Eintritt
05.03.2011 Kindercarnavalsumzug CVWB Lauenförde – Beverungen 14:00 Uhr Kein Eintritt
05.03.2011 Kostüm Prämierung Stadthalle Beverungen ca. 15:30 Uhr Kein Eintritt
05.03.2011 Kostüm- und Maskenball CVWB Stadthalle Beverungen 20:11 Uhr 7,00 €
07.03.2011 Aufwiegen der Carnevalsprinzessin Sparkasse Beverugen 10:30 Uhr Kein Eintritt
07.03.2011 Stürmung Cord Holstein Haus Kellerplatz Beverungen 11:11 Uht Kein Eintritt
07.03.2011 Großer Rosenmontagsumzug CVWB Lauenförde – Beverungen 14:11 Uhr Kein Eintritt
07.03.2011 Nach dem Umzug Disco Stadthalle Beverungen ca. 16.00 Uhr Keine Angabe

Zur Einstimmung: hier der Narhalla-Marsch. von der Entstehung, bis heute…..

              Helau….        Alaaf…..     

Karneval in der Südpfalz

Karneval Kommentare deaktiviert für Karneval in der Südpfalz

Eigentlich wollte ich ja den Karneval in Ruhe lassen, jetzt in der Fastenzeit, aber ich möchte doch einmal zeigen, daß hier in der Pfalz auch das Tanzbein geschwungen wird, und wie man sieht – gar nicht mal schlecht.

Vorhang auf, Bühne frei für die Mädels aus Germersheim – DIE FESTUNGSGARDE….

Na, was habe ich gesagt?! Gut, ne?!

„Aschermittwoch“

Karneval Kommentare deaktiviert für „Aschermittwoch“

Der Karneval/Fasching liegt hinter uns. Heute, am Aschermittwoch, möchte ich ihn mit einem kleinen Gedichtlein in die verdiente Ruhepause schicken. Also, dann schick ich ihn mal:

Am Aschermittwoch
brummt der Kopf noch,
vom Fasching und vom Karneval,
gefeiert wurd´ ja überall!
Doch von jetzt an wird gefastet,
damit kein Gramm uns mehr belastet.
Bis Ostern ist das Maß der Dinge,
dann sind verschwunden am Bauch die Ringe.
Körper gereinigt und die Seele befreit,
jetzt kann sie kommen die wärmere Zeit.
Bis zum nächsten Fasching sind wir brav,
so sei´s denn – Helau und Alaaf !!

ZeusXXL

….und den Rest lassen wir uns von Jupp Schmitz musikalisch erzählen…..

Prunksitzung des CVWB….

Karneval Kommentare deaktiviert für Prunksitzung des CVWB….

Wolle mer se roilosse? Joooaaaaa – nei mit se!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Leider wurde das Video bei YOU-Tube vom „Hineinsteller“ wieder entfernt.

Ich frage mich: Warum stelle ich die Prunksitzung erst in’s Internet, und nehme sie dann wieder raus. Der/Die jenige muss ein Beverunger gewesen sein, sonst hätte die Zurschaustellung keinen Sinn. Das Selbige ist mir mit dem Umzug am Rosenmontag passiert: kurze Zeit drin – zack wieder raus.
Wenn ich auch so handeln würde: habbta alles cheslen, chut, dann wech mitse!!
Hier geht es um Beverungen – einmal drin, immer drin….(oda, wird damit dann kein Cheld vadiehnt?)
Musste ma chesacht werden…..

Beverunger Rundschau :

Der Startschuss für die heiße Phase der Session 2009/2010.
400 begeisterte Zuschauer sahen ein farbenfrohes Spektakel auf der Bühne der Beverunger Stadthalle. Die Bühnenbauer hatten im Vorfeld wieder eine tolle Arbeit geleistet und frei nach dem Carnevalsmotto „Deutschland funktioniert, wenn die Narrenschar regiert!“ einen riesigen Bundesadler mit CVWB-Narrenkappe aufgestellt.
Scharfzüngige Büttenreden, spritzige Tanzeinlagen und gekonnte Gesangsvorträge bestimmten den Abend in Beverungen. Mit viel Herzblut waren die Akteure bei der Sache. Es steckte viel Arbeit in den Beiträgen. Das wurde vom farbenfroh verkleideten Publikum entsprechend mit viel Beifall honoriert.
Sitzungspräsident Dr. Michael Buxton hatte ein 22 Punkte umfassendes Programm anzukündigen. Der Zahnarzt aus Lauenförde ist nie um einen Spruch verlegen und lieferte eine gekonnte Moderation ab. Musikalisch unterstützt wurde er von der bewährten „Timo Schuster Band“.
Mit dem traditionellen Einmarsch der Garden und des Prinzenpaares des CVWB, Kathrin die Regierende (Schellartz) und Michael der Triumphierende (Kiel), begann der große Abend der Carnevalisten.
In ihrer äußerst amüsanten Regierungserklärung die beiden Regenten auf aktuelle Themen, wie den Freibadbau, die Aktivierung des Wochenmarktes oder gar die Stadthallenpächterfrage ein.
Dann fiel der Startschuss für das Unterhaltungsprogramm. Erstmals durfte die Kinderprinzengarde ihr Können bei der Prunksitzung zeigen. Das hatte seinen guten Grund: Sie präsentierten die schicken neuen Gardeuniformen. Zahlreiche Sponsoren hatten sich an der Initiative von Beate Sagel und Bernadette Buxton beteiligt und durch die Anschaffung des neuen Outfits das Unmögliche möglich gemacht. Die Freude darüber war den Kindern anzusehen und dementsprechend hochklassig war die Darbietung des Gardetanzes nach Hits der 70er Jahre. Apropos Gardetanz, natürlich durften auch die Juniorenprinzengarde und die Prinzengarde ihre neuen Garde- und Showtänze präsentieren, die sie in mühevoller Kleinarbeit in den letzten Monaten einstudiert hatten. Schade war es allerdings für das neue Funkenmariechen Melina Konzek. Es musste aus gesundheitlichen Gründen passen. Dabei hatte Melina sich so sehr auf ihren ersten großen Auftritt gefreut.
Tänzerisch wurde auch sonst einiges geboten. Die Dancing Queens (Mütter von Gardemädchen) tanzten nach einem Medley aus Musical-Hits und die Wild Dancer aus Würgassen überzeugten durch eine ausgefeilte Choreografie, die sich mit dem Thema „Zimmermädchen und Putzfrauen“ befasste. Auch der Elferrat bestach durch eine klassische Ballettperformance. Im Tütü tanzten sie den „Schwanensee“ von Peter Iljitsch Tschaikowsky. Bemerkenswert bei den Herren, die langen Unterhosen unter den Tütüs.
Was wäre eine Prunksitzung ohne Büttenreden. Den Anfang machte Karl-Heinz Dreier – „der Mann für alle Fälle“ – er witzelte an diesem Abend über seine unzähligen Diäten. Für Anita Böhner und Lena Hartmann aus Jakobsberg war es eine Premiere. Sie wussten als „typische“ Blondinen zu überzeugen und rissen die Zuhörer zu Lachsalven hin.
Die Tiefenbohrer Mike (Dr. Michael Buxton) und Bonsai (Wolfgang Driehorst) ließen sich in ihrem Zwiegespräch über die Monopoläußerungen der Kulturgemeinschaft aus und witzelten über den Baubeginn des Einkaufsmarktes in Lauenförde und die dortigen Einheitsgemeinde-Wahlen.
Das Duo „RAMA“ (Rainer Hempel und Martin Buhmann) gefiel an diesem Abend gleich zwei Mal- als „Kackefahrer“ und als „Blues-Brothers“.
Besonders viel Beifall erhielten André Lindner, Benjamin Lust und Michael Schwarz, die drei Künstler vom befreundeten Carnevalsverein aus Mellingen. Als „die 3 Tenöre“ schienen sie die Schwerkraft zu überwinden und blieben wie angenagelt mit den Füßen am Boden. Bemerkenswert war auch ihre Wasserballetteinlage. Hinter einem gespannten Tuch tauchten sie immer wieder hervor und ließen den Eindruck einer Schwimmdarbietung in einem Pool entstehen. Tosende Zugaberufe für beide Darbietungen waren der gerechte Lohn für starke Beiträge.
Heike Sobireg kam an diesem Abend als Solistin. Die Gesangsstarke junge Dame aus Würgassen riss das Publikum mit Liedern von Gloria Gaynor und Tina Turner mit.
Natürlich waren die Wesergardisten wieder dabei. Sie feierten an diesem Abend 10-jähriges Bestehen und gaben ihre bekanntesten Hits („Im Himmel ist der Teufel los“, „Ganz egal, einfach leben“ und „Carneval, Carneval“) zum Besten. Sie sorgten auch für das fulminante Finale des großen Carnevalabends.
Der Carneval-Express hat ordentlich Fahrt aufgenommen. Schnallen Sie sich an und genießen Sie die kommenden Highlights der Session.

Bilder gibt es hier zu sehen:

www.beverunger-rundschau.de  und dann:

http://www.beverunger-rundschau.de/?show_gallery_detail=128&sess_gal=27341

Drei – Zonen – Karneval…….

Karneval Kommentare deaktiviert für Drei – Zonen – Karneval…….

Wir haben ja Karnevals-/Faschingszeit, und darum möchte ich den oben erwähnten „Drei-Zonen-Karneval“ näher erklären. Ich habe Jahre gebraucht, bis ich plötzlich dahinter gekommen bin, was das folgende Lied, das mit den „Trizionesien“, bedeutet, oder besser gesagt, was „Trizionesien“ eigentlich heißt. Ich dachte immer an eine Insel irgendwo in der Südsee. Ich war schon bestimmt Ü 50, als ich das Lied wieder einmal gehört habe. Und da, da machte es plötzlich „Klick“, und ich wußte, über was gesungen wurde…..
Das Lied habe ich das erste mal in Beverungen in den 50er Jahren bei einem Karnevalsumzug gehört. Ein wunderschöner Karnevalswagen, fertig gemacht als eine Insel, mit Palmen drauf und Eingeborenen, im schwarzen Ganz-Körper-Trikot, Baströckchen um die Hüften, und immer das Lied auf den Lippen:

Wir sind die Eingeborenen von……..

…..und jetzt, habt Ihr alles verstanden? Wir sind die Eingeborenen von Trizionesien = Unser Deutschland im Westen bestand damals nach dem Kriege aus drei Zonen: die Amerikanische, die Englische und die Französische !!
Drei Zonen = Trizionesien, alles ganz einfach, aber auch sowas von einfach, ne, ne….


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim / Übersetzt ins Deutsche von Pascal Senn
Copyright © 2009-2010 Willi´s Erzählungen. All rights reserved.